MOBY: Das Verlagshaus für utopische Dystopien

Der Buchverlag MOBY hat sich den Themen verschrieben, die am Puls der Zeit stehen, ob leise und versteckt oder laut und offen. Unsere Autoren wissen um die Gefahren und Probleme, die Fortschritt und Wandel mit sich bringen, bewahren aber die Hoffnung, dass es doch noch gut ausgeht.

Das MOBY Verlagshaus widmet sich, um es fachmännisch auszudrücken, den utopischen Dystopien. Dies reicht etwa von Kryptowährungen über Steuern zu Tierschutz und Kinderbüchern – um nur einige Beispiele für das breite inhaltliche Spektrum unseres Verlags zu nennen.

Gegründet wurde der MOBY Verlag im Frühling 2018 von Christoph Bergmann und Sarah Langenbucher in einem Dorf nahe Ulm. Dies macht ihn zu einem der jüngsten und modernsten Verlage in Süddeutschland.

Manchmal gehen wir zum Mittagessen doch glatt in die Ulmer City. Bild von EdgarJa via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Für Autoren

Sie sind ein Autor und meinen, dass Ihr Werk gut in unser Themenspektrum der utopischen Dystopien passt?

Worauf warten Sie dann noch? Zögern Sie nicht, uns einen Auszug Ihres Manuskripts (etwa 20 Seiten) zuzusenden. Bitte per Mail an manuskript@moby-verlagshaus.de. Sollte uns gefallen, was wir lesen, werden wir Kontakt mit Ihnen aufnehmen, um die Konditionen zu klären, die eine Veröffentlichung sowohl für Sie als auch für uns attraktiv machen.

Im Idealfall verdienen wir Geld, indem wir Ihr Buch verlegen und verkaufen. Aber nicht jedes Buch ist für einen Verlag lukrativ. Leider. Daher bezahlen viele Autoren ihren Verlag dafür, dass er das Buch liest, gut findet, lektoriert, setzt und drucken lässt. Nachdem wir Zeuge von dem geworden sind, was manche Verlage für diesen Service verlangen – und was sie dafür bieten – können wir Ihnen eines versprechen: Bei uns bekommen Sie mehr.